Sponsored article


Erweitert ein Onlineshop sein Angebot durch passende informative Inhalte, die für seine Zielgruppe relevant sind, kann er sich erstens von seiner Konkurrenz differenzieren. Zweitens kann das Unternehmen hinter dem Shop seine Fachkompetenzen unter Beweis stellen und so das Vertrauen seiner Zielgruppe stärken. Und drittens wird der Shop meist mit einem besseren Suchmaschinen-Ranking belohnt.

Onlineshops kämpfen weltweit mit zwei grossen Herausforderungen: Amazon und Alibaba. Die beiden Online-Handelsriesen sind in den letzten Jahren zur übermächtigen Konkurrenz geworden. Auch im Schweizer Markt geben sie zusammen mit Online-Retailern wie Galaxus, Zalando, Brack.ch und Digitec den Ton an. Um neben den Marktführern zu bestehen, müssen sich andere Onlineshops klar von ihnen differenzieren. Hier kommt Content Marketing ins Spiel. Denn mit den richtigen Inhalten wird ein Onlineshop zu mehr als „nur“ einem Verkaufsportal.

Mit ansprechenden Inhalten Emotionen wecken

Betreibt ein Onlineshop eine Content-Marketing-Strategie, so ist die Art der zusätzlich zum Produkteangebot publizierten Inhalte entscheidend. Sie sollen leicht verdaulich und für die Zielgruppe relevant sein. Produktinformationen und -reviews sowie Anwendungstipps eignen sich besonders. Durch ansprechende Videos oder Bilder kann das Produkt dem Kunden in Aktion vorgeführt werden. So kann er sich einfacher vorstellen, wie es wäre, dieses zu besitzen. Es ist kein Geheimnis, dass Emotionen einen starken Einfluss auf das Kaufverhalten haben. Mit anregenden Inhalten können die gewünschten Emotionen bei der Zielgruppe geweckt werden.

carpe media

Expertenwissen teilen und Vertrauen schaffen

Überzeugt ein Onlineshop seine Zielgruppe mit informativen und hochwertigen Inhalten, so kann sich das Unternehmen dahinter als Experte auf seinem Gebiet etablieren. Dabei gilt: Je näher digitale Inhalte bei den Kernthemen oder -kompetenzen des Unternehmens angesiedelt sind, desto besser werden sie von der Zielgruppe akzeptiert. So können Vertrauen und Glaubwürdigkeit geschaffen werden. Kunden kehren eher in den Onlineshop zurück und werden offener für Conversions.

Poleposition in den natürlichen Suchresultaten

Mit einer Content-Marketing-Strategie kann ein Onlineshop die Zielgruppe in einem frühen Stadium ihres Informationsprozesses abholen. Zu diesem Zeitpunkt sind potentielle Käufer kaum für klassische Werbemassnahmen empfänglich; sie suchen nach allgemeinen Informationen und nicht nach spezifischen Produktwerbungen. Ausserdem steigen die Kosten für Adwords-Kampagnen stetig an. Deshalb sollten Onlineshops verstärkt die natürlichen Suchresultate anvisieren.

Google sieht es als seine Aufgabe, seinen Nutzern auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Inhalte anzubieten. Das kann sich ein Onlineshop zu Nutze machen. Um sich vorne in den natürlichen Suchergebnissen zu positionieren, sollten die ergänzend zu den Produkten publizierten Inhalte folgende Eigenschaften haben: Sie müssen für die Zielgruppe relevant, qualitativ hochwertig und gut verlinkt sein. Daneben sollten sie im akkuraten Mass gute Keywords beinhalten.

 

Autor: Laura Zeller, Carpe Media AG

 

Zurück zur Übersicht