Content Marketing ist keine Modeerscheinung, sondern ein fundamentaler Marketing-Ansatz. Die ständig wachsende Zahl der Unternehmen, die Werbebudgets in Content-Marketing-Aktivitäten investieren, bestätigt das. Gerade in hart umkämpften Märkten hilft Content Marketing, sich von den Mitbewerbern abzuheben und neue Kunden anzusprechen.

Carpe Media_MAI NL

Bild: Maxim Zarya/Thinkstock

Wer im Online Marketing tätig ist, kennt die Schwierigkeiten, mit denen das Business zu kämpfen hat. Suchmaschinen-Werbungen werden immer teurer, die Wirksamkeit konventioneller Online-Marketing-Aktivitäten lässt nach. Überschwemmt von Display Ads und ausgeklügelten Re-Targeting-Strategien werden Nutzer zunehmend immun gegen klassische Online-Werbung.

Zielgruppen direkt auf ihr Bedürfnis ansprechen

Content Marketing schafft hier als integrierter Bestandteil der überdachten Marketing-Strategie Abhilfe. Verfolgt ein Unternehmen eine Content-Marketing-Strategie, setzt es auf Inbound-Massnahmen. Statt bestehenden und potentiellen Kunden Werbebotschaften zu Produkten oder Dienstleistungen aufzudrängen, werden deren Bedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt. Mit darauf abgestimmten hochwertigen Inhalten werden für die Kunden Mehrwerte generiert. Diese ermöglichen es, bei den Kunden Vertrauen in den Absender zu schaffen und ihnen schliesslich auch die passenden Angebote zu unterbreiten.

Zusätzliche Customer Touch Points schaffen

Im weitest gehenden Fall zielt Content Marketing darauf ab, ein eigenes Medium aufzubauen. Damit wird ein Unternehmen deutlich unabhängiger von der Schaltung der Inhalte in bestehenden Bezahl-Medien. Dies ermöglicht, die Kunden bereits in einem sehr frühen Stadium ihres Informations- und Entscheidungsprozesses abzuholen und auf den eigenen Kommunikationskanal zu lenken. Für das Unternehmen ergeben sich so mehr „Touch Points“, um mit den Kunden in Kontakt zu treten, ins Geschäft zu kommen und bestehende Beziehungen zu erweitern.

Traffic-Aufbau: In nachhaltige Kommunikation und «Lead-Veredelung» investieren

Klassische oder Performance Massnahmen in Paid Media sind auch bei Content-Marketing-Projekten für die Lancierungsphase unverzichtbar. Diese braucht es für den schnellen Aufbau von Reichweite und Kontakten. Der Unterschied zu anderen Online Marketing-Massnahmen zeigt sich erst anschliessend. Content-Marketing ermöglicht eine Veredelung der Leads, also deren Qualitätssteigerung. Dies geschieht bei eigenen Plattformen zudem auf einem internen und damit komplett selbst steuerbaren Kanal. Je mehr in relevante, hochwertige und Suchmaschinen-optimierte Inhalte investiert wird, umso stärker reduzieren sich im weiteren Projektverlauf die Kosten für die Kunden-Akquise. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Kosten eines qualifizierten Leads, der auf einer eigenen Plattform generiert wurde, drei Mal niedriger sind als bei einer klassischen Search-Advertising-Kampagne. Gleichzeitig wird mit den eigenen Inhalten ein bleibender Kommunikations-Wert geschaffen.

Ernsthafte Auseinandersetzung mit den Kundenbedürfnissen

Der Schritt hin zur Content-Marketing-Strategie fordert von einem Unternehmen ein gewisses Mass an Mut. Denn er bedeutet, Produkt- und Promotions-Botschaften in den Hintergrund treten zu lassen und auf penetrante Push-Massnahmen zu verzichten. Stattdessen gilt es, sich umfassend mit den Bedürfnissen der Zielgruppe auseinanderzusetzen und diese in passende Inhalte und Services zu überführen. Diese Courage wird meist rasch belohnt. Der Fokus auf hochwertige und bedürfnisorientierte Inhalte führt in der Regel bald zu einer höheren Akzeptanz und stärkt das Vertrauen des Kunden ins Unternehmen nachhaltig. So verbessert sich die Kontaktqualität, Kunden interagieren öfter und kehren häufiger zurück.

Inhalte monitoren und optimieren

Um die relevanten Inhalte für eine Zielgruppe zu erkennen und zu verbessern, ist eingehendes Monitoring unerlässlich. Dies erlaubt die Ausrichtung und Gewichtung der Inhalte zu optimieren. Überdies erhält das Unternehmen so einen genaueren Einblick in die tatsächlichen Bedürfnisse seiner Klientel.

Autor: Carpe Media GmbH