Sponsored article


90 Prozent der Online-Shopperinnen und -Shopper in der Schweiz tätigen ihre Einkäufe im Internet an einem grossen Bildschirm. Dabei kaufen sie am häufigsten Kleider und buchen Flüge.

Der Laptop und der festinstallierte Desktop-PC sind für Online-Einkäufe klar am beliebtesten. Aber auch kleinere, mobile Geräte werden dafür genutzt: Fast 30 Prozent nutzen auch mal ein Tablet und ein Viertel gibt an, mit dem Smartphone online einzukaufen. Die rund 6000 Befragten (= Online-Shopper) haben bei dieser Frage alle Geräte genannt, die sie für den Einkauf im Web nutzen.

Kleider und Reisen werden am meisten online gekauft

Mehr als 6 von 10 Schweizerinnen und Schweizern gaben an, Online-Shops nicht nur zu besuchen, sondern auch Produkte zu bestellen. Was kaufen nun Herr und Frau Schweizer ein? Klar auf Platz 1 der Shopping-Hitliste in Webshops steht die Produktekategorie Mode, Kleider (inkl. Schuhe) und Sportartikel: 60 Prozent der Online-Shopper kaufen Waren in Shops wie zalando, bonprix, La Redoute und Co. ein. 1.5 Millionen Schweizerinnen und Schweizer gaben hierfür innerhalb von drei Monaten zwischen 100 und 500 Franken aus.

47 Prozent buchten im gleichen Zeitraum im Web eine Reise oder einen Flug; 60 Prozent davon gaben dafür über 500 Franken aus. Somit werden in dieser Produktekategorie die höchsten Ausgaben verzeichnet. Am seltensten werden Finanz- und Versicherungsprodukte online eingekauft: Nur gerade 3 von 100  Online-Shopperinnen und- Shoppern geben an, ein solches Produkt im Web erworben zu haben. Auch Fahrzeuge und Zubehör sowie Uhren und Schmuck gehören zu den weniger beliebten Produktekategorien im Web.

 

NMB 2016-2_Getätigte Online-Einkäufe in den letzten 3 Monaten nach Produ...

30- bis 39-jährige Heavy-User

Die Online-Shopper sind sehr Internet-affin: Mehr als neun von zehn Online-Shoppern (92.8 %) sind gleichzeitig auch Heavy-User und surfen somit täglich oder gar mehrmals täglich im Netz. Über vier Fünftel sind mit einem Smartphone unterwegs und drei Viertel nutzen regelmässig Soziale Netzwerke sowie Streaming-Angebote. Die meisten Online-Shopper gibt es in der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen, da kaufen vier von fünf User im Internet ein. Das Verhältnis zwischen den beiden Geschlechtern ist fast ausgeglichen: 51 Prozent sind Männer, 49 Prozent Frauen.

Hintergründiges

Die aktuellen Daten wurden am 1. März im Rahmen der Internetstudie NET-Metrix-Base publiziert und wurden zwischen April und September 2016 erhoben. Befragt wurden 9’629 Personen, 60 Prozent als computergestütztes Telefoninterview (CATI) und 40 Prozent als Online-Interview (CAWI) zum Selbstausfüllen. Zur Grundgesamtheit zählt die Wohnbevölkerung der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein ab 14 Jahren in Privathaushalten mit Telefonausstattung (inkl. nicht eingetragener Anschlüsse und nur mobiler Erreichbarkeit), sprachlich ausreichend an die Amtssprache des Wohnbezirks assimiliert.

Die Internetstudie NET-Metrix-Base beruht auf der grössten Erhebung der Internetnutzung der Schweizer und Liechtensteiner Bevölkerung. Mit repräsentativen Daten von 1999 bis heute liefert die NET-Metrix-Base spannende Informationen über die Verbreitung des Internets. Im Trend-Modul finden sich Basisdaten zur mobilen Internetnutzung, zur Nutzung von Streamingangeboten sowie zu Social Media, Online-Shopping und Online-Gaming.

 

Autorin: Livia Stirnimann / Project Manager NET-Metrix-Base

 

Zurück zur Übersicht